close

Angemeldet bleiben

3. Juni 2012 Slalom de Bure

_S3K3081Im fünften Rennen konnte Michael Béring seinen Sieg von Saanen bestätigen. 
Der Slalom in Bure stand nicht unter einem guten Stern. Bereits am Samstag ereignete sich ein schwerer Unfall bei der Opel Challenge, bei welchem der Fahrer hospitalisiert werden musste. Bure ist eine sehr schnelle und anspruchsvolle Strecke welche nicht unterschätzt werden darf! Da es am Sonntag den ganzen Tag stark regnete und sich das Wasser bei einigen Stellen sammelte, war Vorsicht geboten. Bereits bei der Besichtigung merkte Röbi, dass es sehr heikel würde. Sein Auto hatte bei einer schnellen Schikane keine Bodenhaftung mehr „Aquaplaning“. Beim ersten Trainingslauf musste Röbi seine Fahrt abbrechen, da sein Markenkollege Stephan Stöckli mit seinem Integra nach einem Überschlag geborgen werden musste. Zum Glück kam bald die Entwarnung aus dem Spital in welches er zur Kontrolle überführt wurde. Stephan erlitt eine Hirnerschütterung. Für seinen Honda-Integra war dies jedoch das letzte Rennen „Totalschaden“! 
Auf den zweiten Trainingslauf lies der Regen etwas nach und die Strecke trocknete ein wenig ab. Für den ersten Rennlauf waren die Wetterverhältnisse akzeptabel. Es regnete nicht mehr so stark und so konnten einigermasen gute Zeiten gefahren werden. Röbi war in der Zwischenrangliste auf Platz 3 hinter Béring und Picci. Falls es nicht mehr regnen würde, hätte Röbi im zweiten Rennlauf nochmals angreifen können. Als Röbi am Vorstart auf seinen Rennlauf wartete, prasselte ein Gewitterregen hernieder und die Chance auf eine bessere Klassierung war vorbei. Röbi musste mit Rang 3 zufrieden sein. Leider forderte Bure auch noch andere Opfer, so musste Fritz Erb seinen Opel Kadett mit gebrochener Hinterachse aufladen und Thomas Hoffmänner wird wohl seinen Mini-Challenge nach einem mehrfachen Überschlag nicht mehr richten können. Zum Glück geht es den Piloten gut und sie haben keine ernsthaften Verletzungen.     


Der nächste Renntermin; Slalom Romont 10. Juni 2012

You are here
Orange Green Red