close

Angemeldet bleiben

Wetterkapriolen am Bergrennen Hemberg 11./12. Juni 2016

Zum Start der Bergsaison 2016 wurde uns von den Meteorologen nicht gerade gross Hoffnung auf ein trockenes Weekend vorausgesagt. Laut Meteo Schweiz hätte es von Samstag früh bis Sonntag Nacht Dauerregen geben sollen. Nicht schön, jedoch die Entscheidung welche Pneu man montieren sollte wäre klar gewesen. Da das Rennwochenende eher an April als an Sommer erinnerte, wurde die ganze Veranstaltung zum Reifenpoker. Da unser Fahrerlager in St. Peterzell ein Stück vom Start im Bächli entfernt war und sich nasse und trockene Phasen abwechselten, waren die Bedingungen nie für alle gleich. Infolge Unterbrüchen zum Teil bis zu 1 Stunde, standen unsere Fahrer immer mit den falschen Reifen am Start. Leider wurde von der Rennleitung keine Erlaubnis zur Rückkehr ins Fahrerlager erteilt um die Bereifung zu wechseln. So absolvierte Röbi den Entscheidenden zweiten Rennlauf auf trockener Strecke mit Regenreifen. Erstaunlicher Weise war die Zeit nicht mal so schlecht. Da es aber Fahrer gab, die nicht in Ihrem zugewiesenen Fahrerlager stationiert waren, sondern in der Nähe des Starts, mit dem Vorteil noch die richtigen Pneu zu montieren, hat Röbi voll die Arschkarte gezogen. Seine Führung nach dem ersten Lauf musste er an Chris Steiner (Porsche 911 Turbo) abgeben. Als zweiter und mangels Gegner nur mit halber Punktzahl fuhren wir an diesem Abend etwas enttäuscht nach Hause.

Nächstes Bergrennen Reitnau 26. Juni 2016     

You are here
Orange Green Red