close

Angemeldet bleiben

Wetterkapriolen am Bergrennen Hemberg 11./12. Juni 2016

Zum Start der Bergsaison 2016 wurde uns von den Meteorologen nicht gerade gross Hoffnung auf ein trockenes Weekend vorausgesagt. Laut Meteo Schweiz hätte es von Samstag früh bis Sonntag Nacht Dauerregen geben sollen. Nicht schön, jedoch die Entscheidung welche Pneu man montieren sollte wäre klar gewesen. Da das Rennwochenende eher an April als an Sommer erinnerte, wurde die ganze Veranstaltung zum Reifenpoker. Da unser Fahrerlager in St. Peterzell ein Stück vom Start im Bächli entfernt war und sich nasse und trockene Phasen abwechselten, waren die Bedingungen nie für alle gleich. Infolge Unterbrüchen zum Teil bis zu 1 Stunde, standen unsere Fahrer immer mit den falschen Reifen am Start. Leider wurde von der Rennleitung keine Erlaubnis zur Rückkehr ins Fahrerlager erteilt um die Bereifung zu wechseln. So absolvierte Röbi den Entscheidenden zweiten Rennlauf auf trockener Strecke mit Regenreifen. Erstaunlicher Weise war die Zeit nicht mal so schlecht. Da es aber Fahrer gab, die nicht in Ihrem zugewiesenen Fahrerlager stationiert waren, sondern in der Nähe des Starts, mit dem Vorteil noch die richtigen Pneu zu montieren, hat Röbi voll die Arschkarte gezogen. Seine Führung nach dem ersten Lauf musste er an Chris Steiner (Porsche 911 Turbo) abgeben. Als zweiter und mangels Gegner nur mit halber Punktzahl fuhren wir an diesem Abend etwas enttäuscht nach Hause.

Nächstes Bergrennen Reitnau 26. Juni 2016     

Slalom Frauenfeld / Interlaken und Saanen 2016

Wie in den vergangenen Jahren fuhr Röbi zur Vorbereitung auf die Bergsaison drei Slalom-Rennen bei welchen es um die letzten Abstimmungen am Porsche 911 GT3 ging. Da er sich nun auf die Bergrennen konzentriert, wird er keinen Slalom mehr absolvieren. Wie wir es geahnt haben, wird diese Saison in der SuperSerie die Klasse nicht immer genügend Fahrer am Start haben. Somit bekommt Röbi nur die halbe Punktzahl für seine Resultate gutgeschrieben. Wir bedauern es sehr, dass sich nicht mehr Konkurrenten für die preisgünstige SuperSerie Klasse entschieden haben und lieber viel Geld in die Hand nehmen um in Klassen wie der E1 oder IS an den Start zu gehen. In diesen Klassen können die Fahrer viel mehr an den Rennautos machen, mit dem grösseren Risiko durch einen Defekt nicht ins Ziel zu kommen. Auch Albin Mächler hat sich dieses Jahr entschieden in einer dieser Klassen zu wechseln. Mit einem neu aufgebauten BMW M2 versucht er sein Glück in der E1. Wir freuen uns trotzdem auf die bevorstehende Bergsaison und bleiben uns treu! 

Nächsten Rennen Bergrennen Hemberg 11./12. Juni 2016   

Testtag Anneau du Rhin 20. März 2016

Nachdem Röbi beim seinem Porsche 911 GT3 über den Winter das Fahrwerk und Getriebe machen liess, wollte er nun wissen wie sich das Fahrverhalten verändert hat. Um dies zu testen fuhren wir am Sonntag 20. März 2016 nach Anneau du Rhin (F) . Der Tag begann sehr vielversprechend. Röbi  fuhr und fuhr und fuhr, testete verschiedene Pneumarken und wahr mit dem Fahrverhalten des Porsche sehr zufrieden. Wahrscheinlich wurde er darum ein wenig übermütig. Im zweitletzten Turn geschah es, Abflug und Einschlag in einen Erdhaufen! Zum Glück hat es Röbi nichts gemacht, beim Porsche wurde jedoch die Stossstange und der Kühler beschädigt. Also hiess es aufladen und ab zum Spengler, damit der Schaden repariert wird und Röbi baldmöglichst wieder Gas geben kann.

Der Testtag vom 1. April 2016 in Ambri musste storniert werden, da der Porsche nicht rechtzeitig repariert werden kann. Nächster Anlass an welchem Röbi am Start sein wird; 24. April Slalom Frauenfeld.     

Drücken wir Ihm also die Daumen und wünschen eine unfallfreie Saison 2016. 

Bergrennen La Roche/La Berra vom 2./3. Juli 2016 abgesagt!

Der Veranstalter des bei vielen Piloten beliebten Bergrennens La Roche/La Berra in den Freiburger Voralpen muss den Lauf zur Schweizermeisterschaft 2016 leider absagen.
Da sich einer der Landbesitzer geweigert hat, die entsprechende Freigabe für die Veranstaltung zu leisten sah sich das Organisationskomitee, trotz intensiver Bemühungen gezwungen, auf eine Durchführung 2016 zu verzichten. Sämtliche übrigen Vertreter inklusive Gemeindebehörden stehen dem Anlass ansonsten positiv gegenüber.
Marc-André Bourdilloud und sein Team hoffen, 2017 den auch für die Region wichtigen Anlass wieder durchführen zu können.

Start in die Saison 2016

Bald ist es wieder soweit, der Start zur Rennsaison 2016 steht vor der Tür. Dem Porsche 911 GT3 wurde in der Winterpause ein neues Fahrwerk eingebaut und das Getriebe revidiert. Bereits am 20. März wird Röbi in Anneau du Rhin (F) seine ersten Runden drehen um zu sehen, ob sich die Investitionen gelohnt haben. Nach einem weiteren Testtag in Ambri (1./2. April) wird Röbi wie alle Jahre einige Slalom bestreiten um wieder in den Rennrhythmus zu kommen. Die Daten könnt ihr auf dem Rennkalender nachsehen. Danach wird sich Röbi wieder voll und ganz auf die Bergmeisterschaft konzentrieren, welche am 11./12. Juni in Hemberg startet. Leider haben wir bereist erfahren, dass verschiedene Mitkonkurrenten, welche in den letzten Jahren auch in der SuperSerie am Start waren, dieses Jahr die Klasse gewechselt haben oder eine Rennpause einlegen werden. Dies ist natürlich sehr schaden, da Röbi mangels evtl. fehlender Mitstreiter nicht immer volle Punktzahl bekommen könnte und somit seine Chancen, in der Meisterschaft wiederum in den vorderen Rängen dabei zu sein schlecht stehen. Nichtsdesdotrotz wird Röbi auch diese Saison wieder alles geben um euch mit seinen fahrerischen Fähigkeiten zu begeistern.

 

Drücken wir Ihm also die Daumen und wünschen eine unfallfreie Saison 2016. 

You are here
Orange Green Red